Tarif 590 für Komplementärmedizin

Was ist Tarif 590

Der Tarif 590 ist am 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Er betrifft alle in der Schweiz tätigen Heilpraktiker der Komplementärmedizin: Osteopathen, Naturheilpraktiker, Therapeuten usw.

Der Tarif 590, manchmal auch als T590 abgekürzt, enthält eine Liste von Leistungen der Komplementärmedizin, die von allen Schweizer Versicherungen anerkannt werden. Er umfasst mehr als 100 Tarifpositionen. Sein Ziel ist es, die Bezeichnung der von den Therapeuten praktizierten Therapien, Handlungen und Techniken zu vereinheitlichen.

Der Tarif 590 wurde von der Gruppe der Versicherer für Komplementärmedizin eingeführt, der folgende Versicherer angehören: Concordia, CSS, Groupe Mutuel, Helsana, ÖKK, Sanitas, Swica, Sympany und Visana.

Wie Tarif 590 funktioniert

Um mit Tarif 590 abrechnen zu können, müssen Sie eine ZSR-Nummer haben. Dies wird von einem der folgenden Register bereitgestellt:

  • Association des Praticiens en Thérapies Naturelles (APTN)
  • ErfahrungsMedizinische Register (EMR)
  • Naturärzte Vereinigung Schweiz (NVS)
  • Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin (ASCA)

Die Rechnung 590 ist nach folgender Struktur gegliedert:

  • Eine Kopfzeile mit allen Informationen über den Therapeuten, die Behandlung und den Patienten.
  • Der Hauptteil der Rechnung enthält eine Liste der erbrachten Dienstleistungen, die nach 5-Minuten-Zeiträumen abgerechnet werden.
  • Eine Fußzeile mit den Abrechnungsinformationen sowie ein QR-Sicherheitscode, der von den Versicherungen zur Authentifizierung und Validierung der Rechnung verwendet wird.

Rechnungslösungen für den Tarif 590

Der Erstattungsnachweis für den Tarif 590 muss nach einem sehr strengen Standard erstellt werden. Diese Norm wird jedes Jahr angepasst, was eine regelmäßige Überwachung erfordert. Darüber hinaus enthält der Beleg einen QR-Sicherheitscode, der obligatorisch ist und bestimmte Informationen auf der Rechnung verschlüsselt.

Rechnungen, die nicht dem Tarif 590 entsprechen, werden von den Versicherungen einfach nicht akzeptiert oder erstattet.

Aus all diesen Gründen ist die Verwendung einer speziellen, für den Tarif 590 zugelassenen Rechnungssoftware unerlässlich.

Das PDF-Rechnungsformular

Bis 2021 gab es eine Alternative zur Verwendung einer Software: das PDF-Rechnungsformular. Diese Lösung wurde von den Versicherungen zur Verfügung gestellt, um den Übergang zum Tarif 590 zu vereinfachen. Sie bestand darin, dass alle Rechnungsinformationen manuell in ein offizielles Formular eingegeben werden mussten, was schnell mühsam und zeitraubend wurde.

Das PDF-Rechnungsformular ist seit Ende 2021 veraltet und darf daher nicht mehr für die 590-Rechnung verwendet werden! Die einzige Alternative ist nun die Verwendung einer speziellen Rechnungssoftware.

Die Vorteile einer für T590 zugelassenen Software

Wie wir bereits gesehen haben, ist die Verwendung einer speziellen Rechnungssoftware für den Tarif 590 unerlässlich. Diese Verpflichtung ist zwar umständlich, bringt aber dennoch zahlreiche Vorteile mit sich: Die Verwendung einer Software vereinfacht die administrative Verwaltung der Praxis und bringt außerdem eine nicht zu unterschätzende Zeitersparnis bei der Erledigung der täglichen Aufgaben mit sich!

Hier sind einige der Vorteile, die der Einsatz einer computergestützten Verwaltungslösung mit sich bringt :

  • Verwalten Sie Ihre eigene Patientenliste (Kontaktdaten, persönliche Notizen usw.).
  • Zentrale Verfolgung der Konsultationen und verbesserte Anamneseerstellung.
  • Rechnungen werden mit wenigen Klicks automatisch erstellt und können sogar direkt aus der Software heraus per E-Mail an den Patienten gesendet werden.
  • Greifen Sie auf die Liste Ihrer Rechnungen zu und verwalten Sie den Zahlungseingang sowie Mahnungen. Der gesamte Verlauf Ihrer Rechnungen ist schnell verfügbar.
  • Erhalten Sie Statistiken über die Aktivität Ihrer Praxis, die Patienten, die zu Ihnen kommen, Ihren Umsatz usw.
  • Sie profitieren ganz einfach von zusätzlichen (optionalen) Optionen, die in Ihre Software integriert sind: Online-Terminbuchung, Terminerinnerungen per SMS usw.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Zentralisierung der Praxisdaten viele Möglichkeiten bietet und es Ihnen ermöglicht, die Verwaltung Ihrer Praxis zu optimieren und weniger Zeit für Verwaltungsaufgaben aufzuwenden. Die Modularität der Software ermöglicht es außerdem, je nach Ihren Bedürfnissen zusätzliche Dienstleistungen anzubieten.

Die verschiedenen verfügbaren Lösungen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Software: Cloud-Lösungen (online) und Software, die lokal funktioniert (wie OptaMed).

Um auf eine Cloud-Lösung zuzugreifen, müssen Sie sich nur auf deren Website einloggen. Die Nutzung ist somit auf Ihren Webbrowser beschränkt und es ist ständig eine Internetverbindung erforderlich. Ihre Daten werden auf Servern gespeichert, was in vielerlei Hinsicht problematisch sein kann: Wie wird die Vertraulichkeit der medizinischen Daten Ihrer Patienten gehandhabt, wer hat Zugriff auf diese Daten, welche Risiken bestehen im Falle eines Cyberangriffs usw.?

Die Installation einer Software und deren Konfiguration erfordert etwas mehr Aufwand, aber wenn sie einmal funktioniert, profitieren Sie von vielen unbestreitbaren Vorteilen! Alle Daten werden sicher auf Ihrem Computer gespeichert und niemand außer Ihnen kann darauf zugreifen. Sie haben also die volle Kontrolle über Ihre Daten, was eine Garantie für die Vertraulichkeit der medizinischen Informationen Ihrer Patienten darstellt. Außerdem benötigen Sie keine Internetverbindung, um Ihre Software zu nutzen, und diese Art von Lösungen sind in der Regel besser in Ihr Betriebssystem (macOS oder Windows) integriert.